Paleo-Schoko Donuts

Wenn ich einen Donut esse, muss immer an meine Studienzeit in New York denken. Diese sechs Monate waren nicht nur wichtig für mich als Menschen, sondern auch für meinen kulinarischen Gaumen. Ich kam in den Genuss so vieler unterschiedlicher Gerichte und Kulturen, die mich bis heute prägen. Meine WG befand sich im wunderschönen Greenpoint, ein Stadtteil von Brooklyn – direkt am East River.
0 Shares
1
0
1
Zutaten für 6 Donuts

50 g gemahlene Mandeln

40 g Ahornsirup

20 g Kokosmehl + zusätzlich 3 EL zum Teig andicken

10 g Kakaopulver

1 TL Backpulver

1/2 TL Natron

100 g Pflanzenmilch

40 g Olivenöl

3 Eier


Zubereitungszeit

ca. 15 Minuten

Backzeit

20 Minuten | 180 °C Umluft


Hilfsmittel

Donut Silikonbackform


Wenn ich einen Donut esse, muss immer an meine Studienzeit in New York denken. Diese sechs Monate waren nicht nur wichtig für mich als Menschen, sondern auch für meinen kulinarischen Gaumen. Ich kam in den Genuss so vieler unterschiedlicher Gerichte und Kulturen, die mich bis heute prägen. Meine WG befand sich im wunderschönen Greenpoint, ein Stadtteil von Brooklyn – direkt am East River.

Das Viertel ist geprägt von einer polnisch-amerikanischen Community und ist für mich die schönste Gegend in Brooklyn. An meinen freien Wochenenden genoss ich es durch die Straßen zu laufen, Menschen zu beobachten und mich essenstechnisch durchzutesten. Und so bin ich eines Tages an eine Bäckerei namens „Peter Pan“ gestoßen. Dort gibt es mit Abstand die besten Donuts in ganz New York. Als Hommage an diese tolle Zeit, habe ich dieses Paleo-Donut-Rezept kreiert. 

  1. Ofen auf 180 °C vorheizen und die Donut-Form bereitstellen.
  2. Die drei Eier mit dem Ahornsirup schön schaumig schlagen.
  3. In der Zwischenzeit die Pflanzenmilch und das Öl abmessen und bereitstellen.
  4. Anschließend die gemahlenen Mandeln, Kokosmehl, Kakao, Natron und Backpulver in die Rührschüssel geben.
  5. Danach die Pflanzenmilch und das Öl hinzugeben.
  6. Da der Teig noch recht flüßig ist, gebe ich noch zusätzlich drei Esslöffel Kokosmehl hinzu. Eventuell musst du einen Löffel mehr oder weniger dazugeben. Lasse jeden Löffel Kokosmehl mindestens eine halbe Minute verrühren, sodass du das Andicken des Teiges besser kontrollieren kannst. Die Konsistenz sollte schön cremig sein – wie man es bei herkömmlichen Kuchenteigen kennt.
  7. Die Donutform mit dem Teig füllen und für 20 Minuten bei 180 °C backen.
  8. Nach der Backzeit die Donuts auf einem Gitter auskühlen lassen.
  9. Bei der Dekoration, kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob dunkle oder helle Schokolade, Zuckerguss oder Nüsse als Topping. Alle Varianten sind köstlich!
2 Shares
You May Also Like
Pflanzenmilch

Pflanzenmilch

Pflanzenmilch gehört zu den basischen Lebensmitteln, die unseren Darm und somit auch unser Immunsystem intakt halten. Wer Pflanzenmilch trinkt, unterstützt seinen Körper dabei, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht und die nützlichen Kulturen im Darm zu erhalten.
Mehr lesen
Paleo-CBD-Schoko-Kuchen

Paleo-CBD-Schoko #cakemug

Dieses CBD-Rezept gehört zu meinem Lieblingsrezept der letzten Tage. Es ist so unglaublich einfach in der Zubereitung und schmeckt dazu noch köstlich. Alle Zutaten in der Tasse mit einer Gabel verrühren, 1,5 Minuten in die Mikrowelle und voilá – fertig ist der Paleo-CBD-Schokokuchen aus der Tasse. Mit ein paar frischen Früchten und etwas Minze kannst du deinen Kuchen optisch richtig aufpeppen.
Mehr lesen
Paleo Brot mit Kürbiskernen

Paleo Brot mit Kürbiskernen

Ich liebe Brot. Allerdings macht mir herkömmliches Brot aus der Bäckerei nur Probleme. Egal, ob Urgetreide, glutenfreies oder Weißbrot, mein Darm kann sich damit nicht anfreunden. Nachdem ich die Paleo-Ernährung für mich entdeckt hatte, experimentierte ich lange, bis ich das Rezept für das perfekte Brot kreierte. Und das möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.
Mehr lesen
Ghee

Eine ayurvedische Wohltat: Ghee

Ich liebe den Geschmack von Butter, nur vertrage ich sie leider nicht in ihrer herkömmlichen Form. Ghee hingegeben vertrage ich super und ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ghee ist eine geklärte Butter ohne Milcheisweis und Milchzucker. Dadurch ist Ghee für CED-Patienten sehr gut verträglich und kann den Entzündungsprozess im Darm hemmen.
Mehr lesen