Mandel-Biskuit-Kuchen mit Himbeeren und Blaubeeren

Schon als Kind liebte ich den leckeren Himbeerkuchen vom Bäcker nebenan. Am besten noch mit Sahne und Puderzucker. Da mein Crohnikus den geliebten Himbeerkuchen nicht mehr duldet, musste eine Alternative her. Zum Glück habe ich schnell eine gefunden: Das ist mein Mandel-Biskuit-Kuchen mit Himbeeren und Blaubeeren.
2 Shares
0
0
2
Zutaten für eine Ø 26cm Backform

Zutaten für den Biskuit-Boden

225 g Mandelmehl

1 Packung Backpulver

1 Packung Vanillezucker mit Rohrzucker

150 g Ahornsirup

5 EL Olivenöl

50 g heißes Wasser

Messerspitze Kokosöl


Zutaten für das Topping

40 g Agar Agar

300 ml kaltes Wasser

300 g frische oder gefrorene Himbeeren

100 g frische oder gefrorene Blaubeeren


Zubereitungszeit

20 Minuten


Zusätzliche Hilfsmittel

Ø 26cm Kuchenform

Topf

Schneebesen

Schon als Kind liebte ich den leckeren Himbeerkuchen vom Bäcker nebenan. Am besten noch mit Sahne und Puderzucker. Da mein Crohnikus den geliebten Himbeerkuchen nicht mehr duldet, musste eine Alternative her. Zum Glück habe ich schnell eine gefunden: Das ist mein Mandel-Biskuit-Kuchen mit Himbeeren und Blaubeeren.

Mit seinem Biskuit-Boden auf Mandelbasis und Topping aus Agar Agar und Früchten verträgt sich dieser leckere Kuchen auch bestens mit meinem Crohnikus.

Biskuit-Boden

  1. Alle Zutaten für den Biskuit-Boden, bis auf das heiße Wasser, in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer verrühren.
  2. Nachdem du alle Zutaten gut vermischt hast, kommt das heiße Wasser hinzu. Ca. 2 Minuten mixen, bis eine geschmeidige Konsistenz entsteht.
  3. Die Kuchenform mit Kokosöl einfetten.
  4. Anschließend den Teig in die Kuchenform geben und glatt streichen.
  5. Bei 180° C Umluft für 25 Minuten backen.
  6. Nach den 25 Minuten den Kuchenboden aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen (bei kaltem Wetter, kann man die Kuchenform auch zugedeckt ins Freie stellen). Ganz wichtig: Nimm den Kuchenboden nicht aus der Form!

Topping

  1. Gib für das Topping das Agar Agar mit dem kalten Wasser in einen Topf. Erhitze die Mischung und rühre solange mit dem Schneebesen, bis die Flüssigkeit zu kochen beginnt.
  2. Jetzt Himbeeren und Blaubeeren in die Flüssigkeit geben. Bei gefrorenen Früchten kann es passieren, dass die Flüssigkeit schnell fest wird. Gib dann einfach noch etwas Wasser hinzu.
  3. Nun kommt die Beeren-Agar-Agar-Mischung auf den Kuchenboden.
  4. Abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer den Kuchen von der Kuchenform lösen.

Das Gute an meinem Mandel-Biskuit-Kuchen mit Beeren ist, dass er keinen weißen Zucker enthält. Warum ich auf meinen Zuckerkonsum achte, erfährst du in meinem Beitrag “Bye, Bye Zucker!”.


*Ich verwende auf dieser Seite Affiliate Links, die direkt zu Amazon führen. Wenn ihr das Produkt dort kauft, könnt ihr mich und meine Arbeit an diesem Blog mit einer kleinen Provision unterstützen. Danke dafür. Am Kaufpreis ändert sich nichts. Gerne könnt ihr die Produkte auch im Einzelhandel kaufen.

2 Shares
You May Also Like
Pflanzenmilch

Pflanzenmilch

Pflanzenmilch gehört zu den basischen Lebensmitteln, die unseren Darm und somit auch unser Immunsystem intakt halten. Wer Pflanzenmilch trinkt, unterstützt seinen Körper dabei, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht und die nützlichen Kulturen im Darm zu erhalten.
Mehr lesen
Paleo-CBD-Schoko-Kuchen

Paleo-CBD-Schoko #cakemug

Dieses CBD-Rezept gehört zu meinem Lieblingsrezept der letzten Tage. Es ist so unglaublich einfach in der Zubereitung und schmeckt dazu noch köstlich. Alle Zutaten in der Tasse mit einer Gabel verrühren, 1,5 Minuten in die Mikrowelle und voilá – fertig ist der Paleo-CBD-Schokokuchen aus der Tasse. Mit ein paar frischen Früchten und etwas Minze kannst du deinen Kuchen optisch richtig aufpeppen.
Mehr lesen
Paleo Brot mit Kürbiskernen

Paleo Brot mit Kürbiskernen

Ich liebe Brot. Allerdings macht mir herkömmliches Brot aus der Bäckerei nur Probleme. Egal, ob Urgetreide, glutenfreies oder Weißbrot, mein Darm kann sich damit nicht anfreunden. Nachdem ich die Paleo-Ernährung für mich entdeckt hatte, experimentierte ich lange, bis ich das Rezept für das perfekte Brot kreierte. Und das möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.
Mehr lesen
Ghee

Eine ayurvedische Wohltat: Ghee

Ich liebe den Geschmack von Butter, nur vertrage ich sie leider nicht in ihrer herkömmlichen Form. Ghee hingegeben vertrage ich super und ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ghee ist eine geklärte Butter ohne Milcheisweis und Milchzucker. Dadurch ist Ghee für CED-Patienten sehr gut verträglich und kann den Entzündungsprozess im Darm hemmen.
Mehr lesen
Nussaufstrich

Würziger Nussaufstrich

Ich gehe nachhaltig und verantwortungsbewusst mit Lebensmitteln um. Das finde ich sehr wichtig. Was an der einen Stelle übrig bleibt, findet an einer anderen eine neue Verwendung. So wie das Nussmus, das ich erhalte, wenn ich meine Pflanzenmilch zubereite. Daraus zaubere ich einen leckeren Nussaufstrich. Er schmeckt wunderbar auf einer Scheibe Paleo-Brot mit Kresse oder frischen Kräutern. Und als Dip für Gemüse-Stick funktioniert der Aufstrich auch super.
Mehr lesen