Banane-Blaubeeren-Milkshake

Ich weiß, nicht wie es dir geht, aber ich habe morgens nach dem Aufstehen oft keinen Appetit. Mir liegt ein schweres Frühstück gefühlt Stunden im Magen. Da kann es sehr schnell passieren, dass ich plötzlich Bauchkrämpfe bekomme … Deswegen starte ich meinen Tag oft mit einem Bananen-Blaubeer-Milkshake. Er ist schnell und unkompliziert zubereitet und versorgt meinen Körper mit wichtigen Nährstoffen.
1 Shares
0
0
1
Zutaten für ein Glas
(zirka 250 ml
)

1 Banane

1 Handvoll frische oder gefrorene Blaubeeren

1 Tasse selbstgemachte Pflanzenmilch

1 Teelöffel geschrotete Leinsamen

1 Teelöffel Flohsamenschalen

Alles in einen Blender/Mixer geben,
2 Minuten warten,
fertig, lecker.


Ich weiß, nicht wie es dir geht, aber ich habe morgens nach dem Aufstehen oft keinen Appetit. Mir liegt ein schweres Frühstück gefühlt Stunden im Magen. Da kann es sehr schnell passieren, dass ich plötzlich Bauchkrämpfe bekomme … Deswegen starte ich meinen Tag oft mit einem Bananen-Blaubeer-Milkshake. Er ist schnell und unkompliziert zubereitet und versorgt meinen Körper mit wichtigen Nährstoffen. 


Bananen gehören zu den leicht verdaulichen Lebensmitteln. Gerade bei Darmbeschwerden sind Bananen hilfreich, da sie zum Beispiel wegen ihrem hohen Anteil an Pektin: Es bindet das Wasser im Darm und lindert so Durchfall-Beschwerden. Bananen enthalten zudem Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium. Sie sind für eine gute Funktion der Muskeln und Nerven wichtig. Auch wenn Bananen viele Kalorien enthalten, unterstützen sie die Energiegewinnung und den Elektrolythaushalt im Körper. (Quelle für mehr Infos.)

Pflanzenmilch gehört zu den basischen Lebensmitteln, die unseren Darm und unser Immunsystem intakt halten. Der Säure-Basen-Haushalt im Körper bleibt im Gleichgewicht und die nützlichen Kulturen im Darm werden geschützt. Lebensmittel, die zu sauer sind (Säurebildner wie Kuhmilch), entziehen dem Körper Mineralstoffe. Reine Pflanzenmilch tut das nicht nicht. (Quelle für mehr Infos.)

Blaubeeren enthalten viele Mineralstoffe: Eisen, Calcium, Magnesium und Kalium. Auch Vitamin C, A, B, E und Beta-Carotin stecken in diesem kleinen Fruchtprotz. Da Blau-/Heidelbeeren viele Ballast- und Gerbstoffe enthalten, können sie besonders hilfreich bei Durchfällen sein. Es wird empfohlen am Tag maximal 100 g frische Blaubeeren zu essen. (Quelle für mehr Infos.)

Leinsamen strotzen vor Ballaststoffe, die für eine gute Verdauung notwendig sind. Die enthaltenen Schleimstoffe bilden im Magen eine schützende Schicht, sodass Krankheitserreger oder Unreinheiten leichter durch den Darm abtransportiert werden können. Zusätzlich sind Leinsamen reich an Omega-3-Fettsäuren. Sie hemmen Entzündungen und tragen zu einem gesunden Stoffwechsel und Immunsystem bei. (Quelle für mehr Infos.)

Flohsamenschalen haben einen hohen Gehalt an löslichen und sehr gut quellfähigen Ballaststoffen. Deshalb schieben sie die natürliche Verdauung an und unterstützen die Darmgesundheit. Durch ihr Quellvermögen können Flohsamenschalen ein Vielfaches ihres eigenen Gewichts an Flüssigkeit binden. Als Flüssigkeitsspeicher und mit den Schleimstoffen helfen sie dem Darm sowohl bei Durchfall als auch Verstopfung. (Quelle für mehr Infos.)

1 Shares
You May Also Like
Pflanzenmilch

Pflanzenmilch

Pflanzenmilch gehört zu den basischen Lebensmitteln, die unseren Darm und somit auch unser Immunsystem intakt halten. Wer Pflanzenmilch trinkt, unterstützt seinen Körper dabei, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht und die nützlichen Kulturen im Darm zu erhalten.
Mehr lesen
Paleo-CBD-Schoko-Kuchen

Paleo-CBD-Schoko #cakemug

Dieses CBD-Rezept gehört zu meinem Lieblingsrezept der letzten Tage. Es ist so unglaublich einfach in der Zubereitung und schmeckt dazu noch köstlich. Alle Zutaten in der Tasse mit einer Gabel verrühren, 1,5 Minuten in die Mikrowelle und voilá – fertig ist der Paleo-CBD-Schokokuchen aus der Tasse. Mit ein paar frischen Früchten und etwas Minze kannst du deinen Kuchen optisch richtig aufpeppen.
Mehr lesen
Paleo Brot mit Kürbiskernen

Paleo Brot mit Kürbiskernen

Ich liebe Brot. Allerdings macht mir herkömmliches Brot aus der Bäckerei nur Probleme. Egal, ob Urgetreide, glutenfreies oder Weißbrot, mein Darm kann sich damit nicht anfreunden. Nachdem ich die Paleo-Ernährung für mich entdeckt hatte, experimentierte ich lange, bis ich das Rezept für das perfekte Brot kreierte. Und das möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.
Mehr lesen
Paleo Plätzchen – Laktosefrei, Glutenfrei und zuckerarm. Ideal für Menschen mit Morbus Crohn oder CED.

Paleo Zimt-Orangen-Plätzchen

In der Vorweihnachtszeit dürfen Plätzchen auf dem Esszimmertisch nicht fehlen. Für Diejenigen, die auf eine Paleo-, Low-Carb oder sogar zuckerarme Ernährung achten, ist Weihnachten eine harte Zeit. Überall stehen im Supermarkt Regale voll mit Lebkuchen, Spekulatius und Plätzchen. Zuckerbomben!!! Da ich aber nicht auf leckere Plätzchen verzichten möchte, habe ich für ein einfaches Rezept kreiert. Meine Paleo Zimt-Orangen-Plätzchen.
Mehr lesen