Ölziehen – eine so simple Wunderwaffe gegen Bakterien

Das Ölziehen ist eine gute Methode, um Krankheitserreger in der Mundhöhle zu bekämpfen. Bakterien und Schadstoffe werden aus der Mundschleimhaut gezogen und im Öl gebunden. Die antibakterielle Wirkung des Öls hat nicht nur einen positiven Effekt bei Mundgeruch, sondern fördert auch ein gesundes Zahnfleisch und hemmt Karies.
0 Shares
0
0
0

Schon mal von Ölziehen gehört? Ich habe diese Wunderwaffe erst dieses Jahr für mich entdeckt. Ich bin eher zufällig auf das Ölziehen gestoßen. Während ich beim Biomarkt nach einer neuen Zahncreme suchte, sah ich dieses kleine süße Fläschchen im Regal stehen: “Ölziehkur Fresh” von der Marke Bio Planet. Die kleine Testflasche beinhaltet 40ml – ideal zum Testen.

Was ist eigentlich Ölziehen?

Bekannt aus der Ayurveda werden beim Ölziehen hochwertige Öle, wie zum Beispiel Kokosnussöl, Olivenöl oder vorgemaischte Ölkuren, oral genommen und minutenlang durch die Zahnzwischenräume gezogen. Nach 3-5 Minuten kräftigen durchspülen der Mundhöhle spuckt man das Öl wieder aus.

Was bewirkt das Ölziehen?

Unser Mund ist die Eintrittspforte in unseren Körper. Und gleichzeitig der schmutzigste Ort in unserem Organismus, vergleichbar mit dem Flur in unserem Haus. Im Flur sammelt sich der Schmutz von draußen und wird – wenn nicht geputzt wird – in unser ganzes Haus getragen.

Genauso funktioniert es auch in unserem Körper: In unserem Mund tummeln sich Tausende von Bakterien. Gerät die gesunde Balance dieses Ökosystems durcheinander, kommt es nicht nur zu Entzündungen am Zahnfleisch. Die Bakterien können durch die Blutgefäße in unserem Mund auch in unseren Körper getragen werden.
(Quelle: https://blog.lavita.de/oelziehen/)

Welche positive Wirkung hat das Ölziehen?

Das Ölziehen ist eine gute Methode, um Krankheitserreger in der Mundhöhle zu bekämpfen. Bakterien und Schadstoffe werden aus der Mundschleimhaut gezogen und im Öl gebunden. Die antibakterielle Wirkung des Öls hat nicht nur einen positiven Effekt bei Mundgeruch, sondern fördert auch ein gesundes Zahnfleisch und hemmt Karies.

Weil sich Keime und Gifte durch die Blutgefäße im Mund im ganzen Körper verteilen können, hat die Ölreinigung auf unseren ganzen Körper eine positive Wirkung. Viele Darm-Erkrankungen haben ihre Ursache in einer gestörten Darmflora, bei der schädliche Keime die „guten“ Darmbakterien verdrängen. Weil die Ölreinigung unerwünschte Keime beseitigt, soll sie daher auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts förderlich sein.

Auch durch den entgiftenden Effekt tut es unserer gesamten Gesundheit gut. Ob es auch für weißere Zähne und einen ausgegelichenen Säure-Basen-Haushalt sorgt, ist dagegen umstritten bzw. scheint von Person zu Person sehr unterschiedlich zu sein. (Quelle: https://blog.lavita.de/oelziehen/)

Verwendung der Ölzieh-Mixtur Fresh

Die Fresh Ölziehkur sollte jeden Morgen auf nüchternen Magen angewendet werden. Dabei wird das Öl aus dem beigefügten Becher für 3-5 Minuten durch die Zähne gezogen, geschlürft und gekaut. Nach dem Ölziehen sollte es nicht heruntergeschluckt, sondern ausgespuckt werden, um anschließend den Mundraum mehrmals mit klarem Wasser zu säubern. Danach können die Zähne normal geputzt werden. Vor Gebrauch schütteln.

Hier könnt ihr euch auch ein tolles Anwendungsvideo anschauen:

0 Shares
You May Also Like
Pflanzenmilch

Pflanzenmilch

Pflanzenmilch gehört zu den basischen Lebensmitteln, die unseren Darm und somit auch unser Immunsystem intakt halten. Wer Pflanzenmilch trinkt, unterstützt seinen Körper dabei, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht und die nützlichen Kulturen im Darm zu erhalten.
Mehr lesen
Paleo-CBD-Schoko-Kuchen

Paleo-CBD-Schoko #cakemug

Dieses CBD-Rezept gehört zu meinem Lieblingsrezept der letzten Tage. Es ist so unglaublich einfach in der Zubereitung und schmeckt dazu noch köstlich. Alle Zutaten in der Tasse mit einer Gabel verrühren, 1,5 Minuten in die Mikrowelle und voilá – fertig ist der Paleo-CBD-Schokokuchen aus der Tasse. Mit ein paar frischen Früchten und etwas Minze kannst du deinen Kuchen optisch richtig aufpeppen.
Mehr lesen
Paleo Brot mit Kürbiskernen

Paleo Brot mit Kürbiskernen

Ich liebe Brot. Allerdings macht mir herkömmliches Brot aus der Bäckerei nur Probleme. Egal, ob Urgetreide, glutenfreies oder Weißbrot, mein Darm kann sich damit nicht anfreunden. Nachdem ich die Paleo-Ernährung für mich entdeckt hatte, experimentierte ich lange, bis ich das Rezept für das perfekte Brot kreierte. Und das möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.
Mehr lesen
Ghee

Eine ayurvedische Wohltat: Ghee

Ich liebe den Geschmack von Butter, nur vertrage ich sie leider nicht in ihrer herkömmlichen Form. Ghee hingegeben vertrage ich super und ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ghee ist eine geklärte Butter ohne Milcheisweis und Milchzucker. Dadurch ist Ghee für CED-Patienten sehr gut verträglich und kann den Entzündungsprozess im Darm hemmen.
Mehr lesen